DGÄ
Wer Interesse an Ästhetik im deutschsprachigen Raum hat, ist eingeladen, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik zu werden. Die Gesellschaft fördert und vernetzt Aktivitäten in diesem Bereich. Sie ist keiner speziellen philosophischen Richtung verpflichtet, sondern widmet sich dem gesamten, in die Kunst-, Medien- und Kulturwissenschaften ausgreifenden Spektrum ästhetischer Theoriebildung.

Aktuell

german.indd

Veranstaltung

DGÄ-Kongress 2024: Medien der Künste / Künste der Medien

09.bis12.09.2024

Universität Fribourg

CoverIdeologiemaschinen_2024-06-07_16-53-17

Neuerscheinung

Ideologiemaschinen

Wie Cancel Culture funktioniert

Harry Lehmann

Heidelberg: Carl-Auer-Verlag 2024

978-3-662-68395-8 copy

Neuerscheinung

Nichtmenschliche Ästhetik

Kuratieren jenseits des Menschlichen

Jessica Ullrich (Hg.)

Berlin, Heidelberg: J.B. Metzler 2024

F6759_Kim_Umschlag_20231019

Neuerscheinung

Die Politik des Realen

Bild, Gewalt und Subjekt in der Philosophie Walter Benjamins

Hyun Kang Kim

Paderborn: Brill Fink 2024

Grueny_Nachleben_Cover

Neuerscheinung

Das Nachleben der Künste

Von Kunst und Künsten zu Materialien und Orten

Christian Grüny

Heidelberg: Metzler 2024

9783751820301-x300xx500x-1714496422_2024-05-11_11-59-31

Neuerscheinung

Imagination und Invention

Gilbert Simondon

Berlin: Matthes&Seitz 2024

9781529227789-1417601-290x400

Neuerscheinung

More-Than-Human Aesthetics

Venturing Beyond the Bifurcation of Nature

Melanie Sehgal, Alex Wilkie (Hg.)

Bristol: Bristol University Press 2024

61GflzA1POL._SL1500_

Neuerscheinung

Humanismen und Antihumanismen

Kritische Studien zur Gegenwartsphilosophie

Dieter Mersch

Zürich: Diaphanes 2024

Fruechtl Mimesis

Neuerscheinung

Mimesis

Konstellation eines Zentralbegriffs bei Adorno. Ergänzte und korrigierte Neuauflage

Josef Früchtl

Hamburg: Felix Meiner 2024